Deine Freibad-Hotline: 0163 - 2 66 66 69
Nächtlicher Lärm am Bahnhof Nietleben bleibt

Nächtlicher Lärm am Bahnhof Nietleben bleibt

Schon vor der Eröffnung der neuen Verkehrsanlage in Nietleben geht für die Anwohner nun eine lange Zeit voller Behinderungen und Baulärm zu Ende.

Der Lärm der Züge am Bahnhof aber bleibt. Denn seit Halles Hauptbahnhof halbseitig gesperrt ist, werden auf den Nietlebener Gleisen vor allem S-Bahnen geparkt. Vor allem deren nachts permanent laufenden Aggregate belästigen die Anwohner an der Heidestraße und in der Gartenstadt.

Auf Initiative der Stadt ha

t jetzt ein Vororttermin mit Nietlebener Anwohnern stattgefunden, darunter auch Mitglieder einer Bürgerinitiative, die sich eigens wegen des Lärms am Bahnhof gebildet hat.

Nächtlicher Lärm am Bahnhof Nietleben bleibt
Nächtlicher Lärm am Bahnhof Nietleben bleibt – Quelle: http://www.mz-web.de/25669418 ©2017

Anwohnern wird entgegengekommen: Pfeiftest

s nun aber auf Strecke verlagert

Eckart Fricke, der Konzernbevollmächtigte der Deutsch

en Bahn für Sachen-Anhalt, Sachsen und Thüringen kündigte bei dem Treffen an, dass als Sofortmaßnahme ab Freitag die Zugführer das sogenannte Überprüfungspfeifen auf die Strecke verlegen.

Normalerweise wird beim Hochfahren der Züge das Pfeifsignal am Bahnhof getestet. Die laufenden Aggregate der abgestellten Züge auszuschalten, dies gehe technisch aber nicht, so Fricke.

Wie Andreas Leopold vom Nietlebener Heimatverein berichtete, werde die Bahn nach dem Umbau des halleschen Hauptbahnhofs 2019 und dem dann feststehenden Betriebsbedingungen eine Lärmmessung am Bahnhof durchführen. Die Nietlebener gehen davon aus, dass künftig weniger Züge im Bahnhof parken. Welche Möglichkeiten zur Lärmreduzierung es bis dahin gebe, dies solle geprüft werden, so Bahn-Manager Fricke.

– Quelle: http://www.mz-web.de/25669418 ©2017

Write a comment:

*

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© 2016 | Dein Freibad Baden in Halle und Umgebung!