[text_divider type=“single“]

Das Heidebad in Halle soll wieder einen Sprungturm bekommen.

[/text_divider] [column width=“1/1″ last=“true“ title=““ title_type=“single“ animation=“none“ implicit=“true“]

Bis in die 1960er- Jahre hatte das beliebte Freibad am Rand der Dölauer Heide bereits so einen Turm. Er war über einen Steg mit dem Ufer verbunden. Jetzt soll an die Tradition des Freiwasser-Springens angeknüpft werden. Entstehen soll ein Fünf-Meter-Turm am Nordufer des Sees.

Heidebad Pächter Mathias Nobel (38): “ Wir möchten den Hallensern einfach ein schönes Naherholungsgebiet bieten. Sozusagen für den Kurzurlaub vor der Haustür. Und dazu gehört es auch, dass wir in das Bad investieren und für Neuerungen sorgen.“

Für die Anlage macht sich u.a. auch Sachsen-Anhalts Schwimmverband stark. In einem Brief ans Rathaus heißt es, man erhoffe sich neue Perspektiven für die Nachwuchsgewinnungin der Fachsparte Wasserspringen.

Stimmt das Rathaus zu, soll der Turm noch in dieser Badesaison eingeweiht werden. Erstes Highlight: Am 03. Juni ist das „Super-Casting“ geplant. bei dem sich mutige Amateure für Halles Promi-Veranstaltung „Sprung meines Lebens“ qualifizieren können.

Quelle: Bild Zeitungsartikel vom 07.04.2017 (C.Leopold)

[/column]
Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü