[text_divider type=“single“]

Verrückt oder gesund?

[/text_divider] [column width=“1/1″ last=“true“ title=““ title_type=“single“ animation=“none“ implicit=“true“]
Für die meisten Badegäste erfordert eine kalte Dusche im Sommer bereits große Überwindung. Die Vorstellung, nun in den 20 Grad warmen/kalten Heidesee zu steigen, ist im Vergleich dazu nahezu unvorstellbar.

Es ist schwierig nachzuweisen, ob es tatsächlich die Abwehrkräfte stärkt und somit Infekten vorbeugt.

Ein Schock für den Körper

Der Kontakt mit dem kühlen Wasser ist für den Körper zunächst wie eine Art Schock. Durch das bereits kühlere Wasser ziehen sich die hautnahen Gefäße zusammen und die Temperatur auf der Haut sinkt.

Diese und weitere Reaktionen verbrennen Fett und mobilisieren Adrenalin. Natürlich sollte man so etwas nie alleine machen und sich nicht überschätzen.

Das Heidebad lädt ein mit „Eintritt frei“

[/column]
Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü