Historisches Zum Volksbad

Zur Entstehung des Freibades Angersdorfer Teiche

Das Freibad Angersdorfer Teiche wurde im Jahr 1978 erstmals eröffnet, als Einrichtung des VEB Kommunale Naherholung Halle-Neustadt. Zuvor war das geflutete Tonloch im Südwesten von Halle-Neustadt eine Brachlandschaft. Der stetig wachsenden Einwohnerzahl von Halle-Neustadt mussten Möglichkeiten zur Erholung und zur Regeneration geboten werden. Im Jahr 1972 betrug die Einwohnerzahl der Stadt 51.600 und schon 9 Jahre später mehr als 93.000.

Angersdorfer_004Mit der Planung und dem Bau der Freizeitanlage rund um den See wurde bereits einige Jahre zuvor begonnen. Bei den ersten Spatenstichen, als auch bei der Verteilung des angelieferten Sandes halfen auch die Einwohner von Halle-Neustadt.

Bei der Planung und Gestaltung der Anlage hatte der zukünftige Schwimmmeister des Freibades Horst Matzke einen hohen Anteil. Nach seinen Ideen war das Bad mit entstanden und nach und nach immer mehr ausgebaut worden.

Das Freibad bot eine Vielzahl an Sportmöglichkeiten, zum Beispiel ein Volleyballplatz, 4 Tischtennisplatten, einen Fussballplatz, und für die Kleinen stand ein Spielplatz mit vielen Geräten und Klettergerüsten zur Verfügung. Außerdem gab es eine Verleihstation für Liegestühle, Federballspiele, Bälle, Spielzeug für Strand und Wasser, sowie Schwimmflossen und Taucherbrillen. Die ehemalige Tongrube wurde immer mehr zum gesuchten Naherholungsziel der Hallenser und des Saalkreises. Bereits im Jahr der Eröffnung 1978 wurden 25.900 Besucher gezählt und 413 Dauerkarten verkauft. Im Jahr 1983 besuchten mehr als 95.000 das Freibad und es wurden 4715 Dauerkarten verkauft. Die Stammgäste im Angersdorfer sind bei freundlichen Fragen gern bereit nähere Auskünfte über Historisches zum Volksbad zu erteilen. Viele von Ihnen sind bereits seit der Eröffnung Dauergäste und waren teilweise auch bei Bau des Freibades beteiligt.

Panorama-Angersdorf_1978

Panoramablick auf die Angersdorfer Teiche – Foto 1978

Angersdorfer_006

Wasserrutschen im Angersdorfer Teiche

Angersdorfer_005

Eröffnung des Freibades mit Bürgermeisterin Liane Lang 1978

Angersdorfer_003

Eröffnung des Freibades mit Bürgermeisterin Liane Lang 1978

Angersdorfer_002

Ansichtskarte aus dem Jahr 1983

Links oben ist die Gaststätte „Piratennest“ zu sehen, sie befand sich in einem ausgemusterten Linienschiff, neben dem Freibad Angersdorfer Teiche und war ganzjährig ein beliebtes Ausflugsziel. Rechts oben im Bild ist das Freibad Angersdorfer Teiche zu sehen. Links unten der kleinere See der Angersdorfer Teiche, dieser ist heute ein Flächennaturdenkmal. Rechts unten ein Blick auf den Südpark nördlich angrenzend zum Freibad.